kollektiv...


 meret rufener

ist Tänzerin, Choreografin, Physiothera- peutin und unterrichtet Lindy Hop Kurse in der Schweiz und in Deutschland. Ihre Ausbildung machte sie an der Schule für Tanz, Improvisation und Performance (TIP) in Freiburg i.B. Sie  hat eine Weiterbildung in Faszientraining und bildet sich in Partneringtechnik und zeitgenössischem Tanz laufend weiter. Sie tanzt seitdem in verschiedenen Produktionen in Bern und Umgebung. Mit Sarah Herr arbeitet sie seit 2016 intensiv zusammen, gemeinsam gründeten sie das 5elefants tanzkollektiv, in dem sie Stücke entwickelt und Workshops anbietet.

sarah herr

ist Tänzerin, Choreografin, Zirkuspädagogin, Integrative Tanzpädagogin und  M.A.Kulturpädagogin mit dem Schwerpunkten Interkultureller Bildung, Migration und Mehrsprachigkeit.

Ihre Tanzausbildung absolvierte sie an der Schule für Tanz, Improvisation und Performance (TIP) in Freiburg.

Seit 2010 tanzt sie in diversen Ensembles und Tanzcompagnien in den Niederlanden, Israel und in Deutschland. Unter anderem war sie in Produktionen des Tanztheater Gabriela Lang, der Tanztribüne Karlsruhe, bei Dansimproivsatie Iris van Peppen sowie als Ensemblemitglied der Compagnie Patricia Wolf & Dancers zu sehen. 2013/2014 tanzte sie für Sasha Waltz & Guests im ZKM, Karlsruhe. Mit Meret Rufener arbeitet sie seit 3 Jahren intensiv zusammen - die beiden entwickeln Stücke, unterrichten Workshops in Zeitgenössischem Tanz und Partnering und gründeten  2016 das 5elefants tanzkollektiv.

Ihre Ausbildung zur Zirkuspädagogin machte sie im ZAK (Köln) und arbeitet seit über 10 Jahren als Zirkuspädagogin mit diversen Zielgruppen und unterrichtet Workshops in Partnerakrobatik, Luftakrobatik und Bewegungstheater. Als freiberufliche Kulturpädagogin / Interkulturelle Pädagogin gibt und organisiert sie Seminare und Veranstaltungen im Bereich interkultureller, diversitätsbewusster und rassismuskritischer Bildung.

...and guests


farina meyer

lebt in Berlin und ist Tänzerin, Performerin, Jungchoreographin und hat  einen B.A. als Sozialpädagogin mit Schwerpunkt Musik und Bewegung. Sie absolvierte ihr Ausbildung zur Tänzerin an der Schule für Tanz, Improvisation und Performance in Freiburg ab. Bereits während ihrer Ausbildung arbeitete sie als Choreografin an eigenen Stücken und beschäftigte sich von Klein an autodidaktisch mit Tanz. Neben dem Tanz arbeitet sie in verschiedenen Sozialen Einrichtungen und entwickelte inklusive Bewegungs- und Theaterangebote für Kinder mit und ohne Fluchthintergrund. Zurzeit lebt sie in Berlin, bildet sich bei verschiedenen Tänzer*innen weiter und entwickelt eigene Ideen und Konzepte.

robert buschbacher

lebt in Stuttgart und ist tänzerischer Materialforscher, Bio-Gärtner, Figurenspieler und  baut Figuren sowie motorisierte Objekte im theatralen Kontext. Seit 2013 studiert er Figurentheater an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart. Inspiriert durch die langjährige Arbeit mit Menschen mit schwerer körperlicher und geistiger Einschränkungen entwickelte er ein besonderes Interesse an visueller Kommunikation und deren theatraler Entsprechung. Ein Schwerpunkt seiner Arbeit ist die Zusammenarbeit mit Menschen verschiedener Herkunft und Disziplinen. Seit 2013 belebt er mit dem Fotografen Simon Cederquist vergessene Orte mittels begehbarer Plastiken und war 2014 Stipendiat des Internationalen Sommercampus der Stadt Kalbe. Er spielte 2014 auf dem Internationalen Figurentheaterfestival “Blickwechsel” in Magdeburg und 2015 auf dem Internationalen Figurentheaterfestival Erlangen. 2016 war er Tänzer und Co-Autor der Produktion “Die Eroberung des Nutzlosen” der Hochschule für Musik und Theater Hamburg

 

thomas van walle &

joost Van duppen

 

Musik und Sounddesign für

STATES in MOVEMENT (2017)